Medizinisch-pflegerische Kompetenz

PALLIUM bedeutet „Mantel“. Von diesem Wort leiten sich die Begriffe Palliativ-Medizin und Palliativ-Pflege ab. Hierbei handelt es sich um die medizinische und pflegerische Behandlung von Menschen mit einer unheilbaren Erkrankung, die sich oft über Jahre hinziehen kann. Sie geschieht durch speziell geschulte Pflegefachkräfte.

Sie umfasst:
 eine individuell auf den Patienten/die Patientin abgestimmte Grundpflege
eine spezielle Behandlungspflege, z. B. die Portversorgung, die Schmerztherapie und die Wundversorgung
die palliative und pflegerische Beratung bzw. Schulung von Angehörigen
die enge Zusammenarbeit mit Ärzten und anderen Berufsgruppen
die zentrale Koordination des professionellen Pflegeteams mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und mit den regionalen Hospizgruppen
die kontinuierliche Betreuung des Patienten/der Patientin und deren Angehörigen bis zum Tod und darüber hinaus
Gewährleistung von Rufbereitschaft  rund um die Uhr nach Beginn der Pflege